Dreimal Wasser: See, Meer und Ozean

Abbildung einer Karte mit den Ozeanen.
Alexrk (CC BY-SA 3.0)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Meer und Ozean?

Die drei ganz großen Wasserflächen zwischen den Kontinenten heißen Ozeane: Atlantischer, Pazifischer und Indischer Ozean. Manche Forscher zählen die Wasserflächen am Nordpol und am Südpol extra: als Arktischer und Antarktischer Ozean. Meere dagegen sind Wasserflächen, die zu einem Teil von Land umschlossen sind: zum Beispiel das Mittelmeer oder die Ostsee. Moment! Ein Meer, das Ostsee heißt? Stimmt leider. Es gibt eine Menge Durcheinander bei den Bezeichnungen. Das hängt damit zusammen, dass im Niederdeutschen (und auch im Englischen) die Wörter See und Meer ganz unterschiedlich verwendet werden. Ein See ist eine Wasserfläche, die sich im Innern eines Landgebietes gebildet hat, z.B. durch Niederschlägeoder weil dort ein Fluss aufgestaut wurde. Eigentlich ganz einfach, aber auch hier können die Bezeichnungen munter durcheinander gehen. Das Kaspische Meer zum Beispiel ist der größte See derWelt. Blickst du noch durch?

Aufgaben

  • Was ist wohl die Nordsee? Ein Meer, ein Ozean oder ein See?
  • Sucht auf einer Landkarte das Steinhuder Meer und überlegt, ob es tatsächlich ein Meer ist. Tipp: Das Steinhuder Meer befindet sich in der Nähe von Hannover.
  • Wer von euch kennt einen See, der tatsächlich ein See ist?